wlodarek-lifelessons.de | Im Haifischbecken überleben
15463
post-template-default,single,single-post,postid-15463,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.6,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.1,vc_responsive

Im Haifischbecken überleben

Kai, Journalist bei einem Nachrichtenmagazin, fühlt sich dort wie im Haifischbecken: Das Klima ist von Konkurrenz bestimmt. Abwesende werden mit bösartigem Klatsch abgewertet. Intrigen sind an der Tagesordnung. Es bilden sich Allianzen, die offen oder heimlich gegeneinander antreten. Am liebsten würde ich in so einem Fall raten: Nichts wie weg! Aber das ist leider nicht immer möglich. Deshalb hier drei Verhaltensweisen, mit denen man in so einer Umgebung überlebt, ohne allzu sehr beschädigt zu werden. Wenn die anderen Haie sind, seien Sie ein Delphin – klug und sozial verträglich:

  • Halten Sie Distanz. Man wird versuchen, Sie auf eine Seite zu ziehen. Bleiben Sie neutral, schließen Sie sich keiner Gruppe an. Übernehmen Sie stattdessen eine ausgleichende Position. Auf diese Weise bringen Sie keine Partei gegen sich auf.
  • Lästern Sie nicht. Reden Sie niemals schlecht über Abwesende. Wenn andere Sie dazu bewegen wollen, versuchen Sie immer, etwas Positives über die Person einzubringen. So bekommen Sie einen guten Ruf.
  • Sprechen Sie Ärgernisse an. Man enthält Ihnen Informationen vor oder verbreitet Lügen über Sie? Ducken Sie sich nicht weg, erheben an passender Stelle Einspruch – aber selbstbewusst und sachlich, sonst machen Sie sich zum Opfer.
No Comments

Post A Comment